Big20 - Go big or go home

Ein größerer mobiler Lautsprecher mit zwei Visaton BG20, einem Kinter MA-700 Verstärker und einem 12V 7,2Ah Bleiakku.

Das Gehäuse ist ca 40l groß und Bassreflexbauweise.

Der Bass reicht auch für elektronische Musik aus, spürbar ist er allerdings nicht. Dafür muss man andere Geschütze ausfahren. Durch den Bassboost am Kinter kann man sich zwischen viel Bass und hoher maximaler Lautstärke gut entscheiden.

Der Akku hält bei voller Lautstärke über 7h.

Durch die kurzen Bassreflexkanal in der Front ist die Box sehr gut tragbar. Sogar an einer Hand ist es möglich, was sehr hilfreich ist um Türen zu öffnen.

Die Seitenwände der Box sind mit geschlitztem MDF gebogen. Man macht alle paar cm mit der Kreissäge eine dünne Nut in das Material, so dass nur noch ca 3mm stehen bleiben. Jetzt ist das Material einigermaßen flexibel und lässt sich gut aufkleben. Außerdem fällt die Gehäusehöhe nach hinten hin ab. Dadurch strahlen die Chassis eher nach oben, was gut ist, wenn die Box auf dem Boden steht.

 

Der Materialpreis liegt bei ca 100€ + Gehäuse.

 

Den Kinter MA-700 findet ihr nicht unter diesem Namen auf Ebay. Sucht nach "Mini Verstärker FM USB". Neben ein paar anderen Modellen taucht dann auch der Kinter MA-700 für um die 12€ auf.

Zum Anschluss braucht ihr noch ein Chinchkabel und einen 5,5mm/2,1mm Hohlstecker.

Hier nochmal alle Teile übersichtlich;

2x Visaton BG20

1x Kinter MA-700
1x Bleiakku 12V 7,2Ah

1x Audiokabel Chinch - 3,5mm Klinke

1x RGB LED Streifen (ca 30cm insgesamt, Typ 5050 mit 60LEDs/Meter)

2x Schutzgitter für 8" Chassis von Ebay

2x PA-Einbauschale von Thomann

1x Digital Voltmeter

1x Hohlbuchse zum Laden

2x Hohlstecker 5,5mm/2,1mm für Verstärker und Ladegerät

2x Kippschalter

1x Sicherung 7A

1x Sicherungshalter

4x Flachstecker für Akku und +Pol Chassis (4,8mm)

2x Flachstecker für -Pol Chassis (2,8mm)

1x Lüsterklemme

1x 0,75mm² Lautsprecherkabel

 

 

Kommentare: 15
  • #15

    Leo Lautsprecher (Dienstag, 14 Juni 2016 09:24)

    Hi Lennart,
    Hinter dem Recheckigen Ausschnitt in der Front befinden sind noch vier kleine Bretter um den Kanal auf ca 6cm zu verlängern.
    Ja, du kannst zwei Akkus in Reihe schalten, dann bekommst du einenen 24V Akku mit der Kapazität eines Akkus. Mit dem Kinter geht das dann zwar nicht mehr, aber du willst ja sowieso bluetooth. Du kannst mal auf Ebay nach dem TDA7492p mit Bluetooth schauen. Den gibts für unter 15€. Der läuft dann auch mit 24V. Ansonsten kannst du den TDA7492 (ohne p) nehmen, der liefert etwas mehr Leistung und du brauchst noch ein externes BT Modul. Da kannst du mal auf Banggood nach dem LN-BT02 schauen.

    Leo

  • #14

    Lennart (Dienstag, 14 Juni 2016 00:00)

    Hallo ich habe zwei drei Fragen und leider keine Ahnung.. Ich hoffe die sind jetzt nicht allzu doof:
    Was genau meinst du mit "Der Kanal sind einfach vier Bretter hinter einem Loch."?
    Kann man zwei Akkus in Reihe schalten oder lieber nicht?
    Was brauche ich zusätlich oder anstelle von vorhandenen Bauteilen wenn ich Bluetooth möchte? Was ist hier der Onlineshop deiner Wahl?
    LG und vielen Dank für die ganzen Anleitungen
    Lennart.

  • #13

    Leo Lautsprecher (Montag, 21 März 2016 22:31)

    Hi Flo,
    ja, das Volumen ist klein. Insgesamt sind es 40l. In meinen Last Man Standing gefällt mir der BG20 viel besser, da sind es 35l für das eine Chassis. Wenn man nicht die volle Lautstärke ausreizen will, würde ich auf jeden Fall dazu raten.

  • #12

    flo (Montag, 21 März 2016 22:03)

    Deine Box erscheint mir für zwei BG20 relativ klein.
    Kannst du mir evtl. verraten, in welchem Volumen diese spielen?

    lg
    flo

  • #11

    Daniel (Mittwoch, 08 Juli 2015 18:03)

    Hallo Leo,

    danke für die vielen Anleitungen und Videos, das alles hilft enorm. Wie wichtig ist die Querschnittsfläche (60cm²) des Bassreflexkanals? Kann sie auch größer sein? Ich habe zwei Rohre mit insgesamt ca. 90cm². Wie sehr wird sich das auf den Klang auswirken?
    Vielen Dank schon mal.

  • #10

    Leo Gögelein (Mittwoch, 08 April 2015 14:00)

    Die Außenmaße von den Tenören kannst du einfach auf 70l vergrößern, aber der Bassreflexkanal muss anders aussehen.

  • #9

    Joseph Baarmann (Sonntag, 05 April 2015 11:51)

    Hey ich möchte mir eine Mobile Box nach diesem Bauplan mit dem Kinter Ma-700 und 2 BG 20 bauen. Um mehr Bass zu bekommen möchte ich aber wie beim Last Man Standing mit mehr Volumen auffahren. Ich würde dafür ungefähr das Gehäusedesign von den Tragbaren Tenören vergrößern(Ich dachte so an 70 l). Wäre das so möglich oder unterläuft mir da jetzt ein Denkfehler.

  • #8

    Lars (Samstag, 04 April 2015 17:25)

    In Ordnung. Vielen Dank für das schnelle Feedback. Daran hatte ich tatsächlich nicht gedacht :p

  • #7

    Leo Gögelein (Freitag, 03 April 2015 20:19)

    Hallo Lars,
    der Tipp keine Sicherung zu verbauen ist fahrlässig. Natürlich kann man dem Akku nicht innerhalb von Sekunden seine komplette Energie entziehen, aber die Sicherung hat noch mehr Funktionen als nur das zu verhindern. Wenn zb im Verstärker ein Kurzschluss entsteht, liefert der Akku vielleicht 40A. Über Kabeldicke und Länge kannst du dir den Widerstand des Kabels ausrechnen. Die abfallende Leistung wird in Wärme umgesetzt, dh das Kabel erhitzt sich. Im schlimmsten Fall entzündet sich das Kabel und die Box entzündet zb das Dämmmaterial in der Box.

    Eine ungesichterte elektrische Schaltung (egal welche) ist, wie der Name schon sagt, unsicher.

    Grüße,
    Leo

  • #6

    Lars (Freitag, 03 April 2015 18:31)

    Ich finde viele deiner Projekte toll, jedoch habe ich einen einfachen Verbesserungsvorschlag: der Akku wird sich niemals komplett innerhalb von Sekunden entladen, daher wird eine 5A oder 7A Sicherung nicht benötigt. Ich baue mir zurzeit selbst eine mobile Box fürs Abi, auf basis von 2x visatonBG17 und einem Kinter ma-700 und plane das Projekt zusammen mit meinem Vater, welcher übrigends Elektrotechniker ist und einige sinnvolle Ideen (auch die mit der Sicherung) beisteuert.
    grüße, Lars

  • #5

    Leo Gögelein (Sonntag, 08 März 2015 19:05)

    Hallo Peter,
    Der Kanal sind einfach vier Bretter hinter einem Loch.
    Wenn man die Bretter aufklebt, bevor man den Durchbruch in der Front macht, kann man einen Bündigfräser nehmen und bekommt so einen perfekten Übergang zwischen Front und Kanal.
    Die Maße vom Kanal sind (BxHxT):
    120mmx50mmx60mm

    Solange du den Querschnitt (also 60cm²) beibehälst, kannst du auch andere Maße nehmen. Du kannst die Fläche auch auf mehrere einzelne Kanäle aufteilen.

  • #4

    Peter (Sonntag, 08 März 2015 15:24)

    Kannst du vielleicht noch Details zur Bassreflexbauweise zeigen? Vielleicht ein Bild von oben, oder eine Skizze? Wäre super :)

  • #3

    Pascal (Sonntag, 05 Oktober 2014 22:35)

    Moin,
    sieht sehr gut aus :)
    Könntest du mir einmal die Maße dieser Box geben?
    Ich wollte eine auch eine mit den selben Komponeten bauen!
    Wäre cool!
    Danke schon mal (y)

  • #2

    Leo Gögelein (Montag, 26 Mai 2014 23:49)

    Erledigt ;)

  • #1

    jan (Montag, 26 Mai 2014 20:19)

    könntest du mir eine liste von allen Teilchen zusammenstellen ?